Ein großer Schreker Freund verschied. Persönliche Erinnerungen zum Tod von Michael Gielen.

Berlin, 1987. Ich bin zum ersten Mal in dieser Stadt und besuche einen großen CD-Laden im Europa Center, so groß und bestückt, wie ich in Italien nie gesehen habe. Ich muss ein Sujet für meine Magisterarbeit finden und habe eine Liste von nahezu unbekannten Komponisten, über die ich möglicherweise schreiben könnte. In diesem Traumladen finde… Continue reading Ein großer Schreker Freund verschied. Persönliche Erinnerungen zum Tod von Michael Gielen.

Saison 2018/2019

Ich wollte eine vollständige Liste aller Opern „meiner Zeit“ machen, die in der nächsten Saison aufgeführt werden, samt mit Dirigenten, Regisseuren und Sängern; das nimmt allerdings jetzt viel zu viel Zeit, so begrenze ich mich diesmal nur auf die „Highlights“.  Die Liste wird nach und nach ergänzt, da es (wie immer) die Programmierung bei einigen… Continue reading Saison 2018/2019

“Die Gezeichneten” in Zürich inszeniert von Barrie Kosky!

Offenbar hatte letztendlich die fragliche Produktion von Die Gezeichneten an der Komische Oper Berlin (Inszenierung von Calixto Bieito) doch eine sehr interessante Nachwirkung, wenn der Intendant der Komische Oper Kosky selbst diese Oper in der nöchsten Saison am Opernhaus Zürich inszenieren wird!  Entweder wußte es schon, dass er Die Gezeichneten in Zürich inszeniert hätte, und hat… Continue reading “Die Gezeichneten” in Zürich inszeniert von Barrie Kosky!

Quando la regia violenta l’opera – “Die Gezeichneten” di Schreker con la regia di Bieito alla Komische Oper di Berlino

Si parlava giusto qualche settimana fa su questo blog della polemica suscitata dal rovesciamento del finale della Carmen andata in scena all’inizio di gennaio al Teatro Comunale di Firenze – ed ecco che un’operazione simile si ripete alla Komische Oper di Berlino, stavolta però con proporzioni inverse. Mentre a Firenze un regista non notissimo (Leo… Continue reading Quando la regia violenta l’opera – “Die Gezeichneten” di Schreker con la regia di Bieito alla Komische Oper di Berlino

Buon compleanno, Franz Schreker!

138 anni fa, il 23 marzo, Franz Schreker vedeva la luce nel Principato di Monaco, dove la famiglia temporaneamente si trovava durante uno dei tanti spostamenti lavorativi del padre di Franz. Il ricordo dei colori della riviera rimase indelebile nella memoria di Schreker, fomando un vivo contrasto con la traumatica seconda parte della sua infanzia… Continue reading Buon compleanno, Franz Schreker!

Retrospettiva della stagione 2015/2016 – Saison 2015/2016 im Rückblick

Nelle mie pie intenzioni, questo post doveva essere pubblicato a metà luglio a stagione appena finita – invece tra una cosa e l’altra lo termino adesso, con la nuova stagione già quasi a metà. Comunque: qui trovate condensata qui in una serie di foto di qualità non sempre eccelsa (scusate) tutta la mia stagione 2015/16. Eine… Continue reading Retrospettiva della stagione 2015/2016 – Saison 2015/2016 im Rückblick

Schrekers Kammersymphonie im Roten Rathaus Berlin

  Am 25. April 2016 fand im Roten Rathaus Berlin ein “Kammerkonzert extra” der Orchesterakademie der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von David Robert Colemann (leider nicht im Foto) statt. Gespielt wurden die Serenata notturna KV 239 von Wolgang Amadeus Mozart, die Danse sacrée et Danse profane von Claude Debussy und die Kammersymphonie von Franz… Continue reading Schrekers Kammersymphonie im Roten Rathaus Berlin