Wunder in der Wüste – Das Wunder der Heliane in Antwerpen (10.10.17)

Weniger ist manchmal mehr – und so kann selbst eine Oper mit einer so sinnlosen Dramaturgie wie Das Wunder der Heliane unglaublich stark wirken, wenn die Bühne vom allen Blendwerk befreit wird. Die Handlung der 1927 uraufgeführten Oper von Korngold gehört zu den absurdesten der Operngeschichte. Ein Fremder wird vom Herrscher eines Reiches eingekerkert, weil er von […]

Eine tolle Ausgrabung: Hans Gáls “Das Lied der Nacht” in Osnabrück – Una grande riscoperta: “Il canto della notte” di Hans Gál a Osnabrück

Seit 1999 habe ich viele Opernausgrabungen erlebt, aber bei Hans Gáls Das Lied der Nacht im Theater Osnabrück sollte ich mich zum ersten Mal wirklich fragen, wieso ein solches Werk bisher so vollständig in Vergessenheit geraten sein konnte. Unter der Kategorie „Ausgrabungen“ kann man sowohl Opern gruppieren, die trotz mehrmaligen Wiederaufnahmen in den letzten 30 Jahren […]

Mailand: La cena delle beffe (Opernrezension)

Der Intendant des Mailänder Teatro alla Scala, Alexander Pereira, scheint eine echte Leidenschaft für die Werke von Umberto Giordano zu haben. Schon als Intendant des Züricher Opernhauses ließ er dort Andrea Chénier, Fedora, Madame Sans-Gêne und La cena delle beffe aufführen – wobei in derselben Zeit, außer Cavalleria rusticana, keine weitere Oper von beispielweise Mascagni geplant wurde. Dass er jetzt in la Scala La cena […]