Saison 2018/2019

Ich wollte eine vollständige Liste aller Opern „meiner Zeit“ machen, die in der nächsten Saison aufgeführt werden, samt mit Dirigenten, Regisseuren und Sängern; das nimmt allerdings jetzt viel zu viel Zeit, so begrenze ich mich diesmal nur auf die „Highlights“.  Die Liste wird nach und nach ergänzt, da es (wie immer) die Programmierung bei einigen… Continue reading Saison 2018/2019

Musikalisches Tagebuch 5: April-Mai 2018. “Maria” in Oldenburg; “El gato montés” in Kaiserslautern; “Hans Heiling” in Essen; “Antikrist” in Mainz; “Pelléas et Mélisande” an der Staatsoper Berlin

27.4. Oldenburg – Oldenburgisches Staatstheater: Maria Maria (mit Akzent über das erste „a“, also Mària) von Roma Statkowski wurde 1906 uraufgeführt und blieb in Polen lange Zeit ziemlich populär; sie ist aber heute nahezu vergessen worden. Ich bin daher dem Theater Oldenburg sehr dankbar für die seltene Möglichkeit, diese Oper szenisch zu erleben – und… Continue reading Musikalisches Tagebuch 5: April-Mai 2018. “Maria” in Oldenburg; “El gato montés” in Kaiserslautern; “Hans Heiling” in Essen; “Antikrist” in Mainz; “Pelléas et Mélisande” an der Staatsoper Berlin

Musikalisches Tagebuch 2: “Benzin” und “Mârouf le Savetier du Caire” (Februar 2018)

  4.02. Theater Bielefeld – Emil von Reznicek: Benzin Auch wenn Benzin von Reznicek (1929) eine absolute Rarität des Opernrepertoires ist, gibt es schon eine CD, so war mir die Musik wenigstens teilweise schon bekannt. Völlig unerwartet war es trotzdem, wie lustig  diese Nonsens-Oper auf der Bühne wirken kann. In diesem Fall könnte man mit… Continue reading Musikalisches Tagebuch 2: “Benzin” und “Mârouf le Savetier du Caire” (Februar 2018)

Tra sogno e realtà – “Il cerchio di gesso” di Zemlinsky all’Opera di Lione

Dopo la regia arrogante di Die Gezeichneten di Bieito a Berlino, incurante tanto del libretto quanto della musica dell’opera ma altresì incapace di sostenersi da sola e di rappresentare veramente qualcosa, la regia di Brunel di Der Kreidekreis a Lione è una boccata d’aria fresca. Finalmente un regista che rispetta appieno, ma non in maniera… Continue reading Tra sogno e realtà – “Il cerchio di gesso” di Zemlinsky all’Opera di Lione

Kulturkalender Dezember

Wegen Zeitmangel wird diesmal mein Kalender weniger ausführlich sein und eher an die Veranstaltungen begrenzt, die ich besuchen werde bzw. die mir besonders “nicht zu verpassen” scheinen. 1-3. Festival Palazzetto Bru Zane – Berlin Radialsystem 2.; 3. – Šostakovič: Katerina Izmailova – Bolshoi Theatre Moskow Historic Stage – Äußerst seltene Möglichkeit, die revidierte Fassung von Lady Macbeth… Continue reading Kulturkalender Dezember

Eine tolle Ausgrabung: Hans Gáls “Das Lied der Nacht” in Osnabrück – Una grande riscoperta: “Il canto della notte” di Hans Gál a Osnabrück

Seit 1999 habe ich viele Opernausgrabungen erlebt, aber bei Hans Gáls Das Lied der Nacht im Theater Osnabrück sollte ich mich zum ersten Mal wirklich fragen, wieso ein solches Werk bisher so vollständig in Vergessenheit geraten sein konnte. Unter der Kategorie „Ausgrabungen“ kann man sowohl Opern gruppieren, die trotz mehrmaligen Wiederaufnahmen in den letzten 30 Jahren… Continue reading Eine tolle Ausgrabung: Hans Gáls “Das Lied der Nacht” in Osnabrück – Una grande riscoperta: “Il canto della notte” di Hans Gál a Osnabrück